Kategorie «Archiv»

Medienmitteilung: Einweihung des Mundartliteratur-Archivs

Medienmitteilung als PDF herunterladen

(Medienmitteilung, 20.5.2022)

Am Samstag, 18. Juni 2022, wird in Solothurn das Mundartliteratur-Archiv eingeweiht. Das Archiv umfasst über 2200 Bücher zum Schweizerdeutschen und wird vom Verein Mundartforum betreut.

Im «Altwyberhüsli» in Solothurn hat das Mundartliteratur-Archiv ein neues Zuhause gefunden. Am Samstag, 18. Juni 2022, findet die Einweihung des Archivs am neuen Standort statt.

Das Mundartliteratur-Archiv enthält über 2200 Bücher und Tonträger zum Schweizerdeutschen. Neben «Klassikern» wie z.B. Schriften Rudolf von Tavels oder Simon Gfellers sind auch viele Werke von weniger bekannten Mundartautorinnen und -autoren aus den verschiedensten Ecken der Deutschschweiz enthalten. Das Archiv umfasst auch sprachwissenschaftliche (dialektologische) Werke wie Wörterbücher und Grammatiken zum Schweizerdeutschen. Die unseres Wissens in dieser Form einmalige Sammlung wächst laufend weiter, vor allem durch Schenkungen von Vereinsmitgliedern oder von anderen dem Verein zugewandten Personen. Mit der Sammlung und Katalogisierung dieser Titel leistet das Mundartforum einen Beitrag zur Erhaltung des immateriellen Kulturguts der Schweiz.

Nach dem Bezug der neuen Räumlichkeiten in Solothurn im Jahr 2020 konnten diese dank einer finanziellen Unterstützung durch die Ernst-Göhner-Stiftung leicht renoviert und für die Nutzung als Archiv eingerichtet werden. Der neue Standort erlaubt künftig eine attraktive Präsentation der Bücher, eine vermehrte Nutzung durch interessierte Privatpersonen und Forschende und macht auch kleinere öffentliche Anlässe wie Lesungen möglich.

Am 18. Juni 2022 findet zwischen 10-17 Uhr ein Tag der offenen Tür statt, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Man kann das Archiv selbständig besichtigen und in den Büchern stöbern. Am Nachmittag finden eine Präsentation zum Werk «Sprachatlas der deutschen Schweiz» sowie eine Lesung des bekannten Mundartautors Ernst Burren statt (zweimalige Durchführung).

Zur Finanzierung des Einweihungsanlasses läuft derzeit unter https://www.lokalhelden.ch/mundartliteratur-archiv eine Crowdfunding-Kampagne. In einem ca. 4-minütigen Video erklären Mitglieder des Vereins, was es mit diesem Archiv auf sich hat und wofür das Geld benötigt wird.

Das Archiv gehört dem Verein Mundartforum, bis 2018 bekannt unter dem Namen «Verein Schweizerdeutsch». Das Mundartforum ist ein Verein mit dem Zweck, die Kenntnis, die Pflege, das Ansehen und den Gebrauch der schweizerdeutschen Dialekte zu fördern und gleichgesinnte regionale Organisationen und Institutionen zu vernetzen. Er will sensibilisieren für die Vielfalt und Farbigkeit der Deutschschweizer Dialekte. Anliegen sind ihm auch eine sinnvolle Aufgabenteilung zwischen Hochsprache und Dialekten sowie die Beobachtung von deren Entwicklung. Um diese Ziele zu erreichen, betreibt der Verein die Webplattform mundartforum.ch, betreut das Mundartliteratur-Archiv, unterhält eine Sprachstelle als Auskunfts- und Beratungsdienst für Dialektfragen, organisiert Mundartanlässe, arbeitet mit anderen kulturell, sprach- und bildungspolitisch ausgerichteten Institutionen zusammen und gibt ein Mitteilungsblatt sowie eine eigene Buchreihe zum Schweizerdeutschen heraus.

Website:
https://mundartforum.ch

Social Media:
https://www.facebook.com/mundartforum
https://twitter.com/mundartforum/
https://www.instagram.com/mundartforum.ch/

Crowdfunding:
https://www.lokalhelden.ch/mundartliteratur-archiv

Flyer:
Download Flyer Archiveinweihung 18.6.2022

Kontakt:
Luzius Thöny (Präsident Mundartforum)
Ahornweg 1a
3012 Bern

Tel. 044 501 57 69
Mob. 079 779 40 86
lucius.antonius@gmail.com

Vorankündigung: Einweihung des Mundartliteratur-Archivs am 18. Juni 2022

Die Arbeiten im Zusammenhang mit der Einrichtung unseres Archivs am neuen Standort im Altwyberhüsli in Solothurn schreiten voran. Die Umbauarbeiten sind erfolgt und die Bücher sind nun alle ausgepackt und auf den Regalen verteilt.

Wir planen die Einweihung des neuen Archivstandorts für den Samstag, 18. Juni 2022. Die Einweihung wird als „Tag der offenen Tür“ durchgeführt, zu dem alle herzlich eingeladen sind!

Ein genaueres Programm folgt. Merken Sie sich also schon einmal das Datum vor.

Gesucht: Studentische Hilfskraft für Archivarbeiten

Wir suchen eine studentische Hilfskraft, die uns bei der Katalogisierung von Neuzugängen im Archiv unterstützt (ca. 30 Arbeitsstunden).

Der Arbeitsort ist Solothurn. Die Arbeit ist im Zeitraum April/Mai 2022 zu erledigen. Die Arbeitstage können grösstenteils selber gewählt werden.

Weitere Informationen in der Ausschreibung: Ausschreibung_Archiv.pdf [Update: Die Stelle ist bereits vergeben!]

 

Das Mundartliteratur-Archiv ist nach Solothurn umgezogen

Das «mundartforum» (ehemals Verein Schweizerdeutsch) besitzt ein rund 1700 Titel umfassendes Mundartliteratur-Archiv. Dieses wurde jahrelang von zwei Mitgliedern der Gruppe Zürich, Jürg Bleiker und Thomas Ziegler, umsorgt und betreut. Sie nahmen Neuzugänge (viele Schenkungen) auf, katalogisierten sie und packten sie in Schachteln ab. Die Bücher lagerten in dieser Zeit im Luftschutzkeller des Oberstufenschulhauses in Elgg.

Am 20. September 2020 zog das Archiv an einen neuen Standort in Solothurn um und befindet sich seither wieder in der Obhut des «mundartforums». Für den Umzug haben sich die Vorstandsmitglieder Rolf Landolt, Lisa Dermond, Sandro Bachmann, Martina Heer und Luzius Thöny am 20. September in Elgg getroffen. Als Transportfahrzeuge standen zwei Autos und ein grosser Anhänger zur Verfügung. Das Einladen verlief speditiv und dank guter Packarbeit von Rolf Landolt passte das gesamte Archivmaterial in den Autoanhänger.

Als neuer Archivstandort dient ein Raum im historischen Altwyberhüsli in Solothurn, den wir zu diesem Zweck gemietet haben. Dank einer grosszügigen «Mitgift» der Gruppe Zürich, die neu «züritüütsch» heisst, ist die Miete des neuen Archivraums für mindestens die nächsten drei Jahre gesichert.

Nach der Ankunft in Solothurn gab es zunächst Spaghetti mit verschiedenen Saucen bei Anne-Regula Keller zuhause. Danach schritten wir zum Ausladen. Wir beförderten alle Archivmaterialien mit einer von Rolf Landolt geplanten und installierten Seilwindenkonstruktion direkt ins Obergeschoss des Altwyberhüslis. Dank tollem Einsatz aller Beteiligter standen schon bald alle Kisten am richtigen Ort!

Als nächsten beschäftigt sich der Vorstand mit der Frage, wie man die Bücherschätze am neuen Ort einem interessierten Publikum möglichst attraktiv präsentieren könnte. Im Verlauf des Jahres 2021 möchten wir zudem eine Einweihung / einen Tag der Offenen Tür am neuen Archiv-Standort machen.