Kategorie «Anlässe»

Neuer Name zum Jubiläum: mundartforum

Der Verein Schweizerdeutsch (VSD) feierte am Samstag, 15. Dezember 2018, sein 80-Jahr-Jubiläum mit einem vielseitigen Dialekttag auf Schloss Greifensee, der die unerwartet zahlreichen Gäste begeisterte. Der Dachverein, der 1938 als «Bund Schwyzertütsch» mit diversen regionalen Untergruppen gegründet wurde, heisst fortan «mundartforum». Die Jubiläums-Generalversammlung im Anschluss stimmte den angepassten Statuten zu und gab sich einen neuen, moderneren Namen. Bereits weitherum bekannt ist sein – neben der Vernetzung von Dialektorganisationen und -institutionen wichtigstes Projekt –, die Webplattform mundartforum.ch, auf der laufend verlinkt wird, was irgendwie mit Mundart und Dialekt zu tun hat, vom Idiotikon über Universitäten zu Mundartkünstlern aller Sparten und deren Werke oder Darbietungen.

Das mundartforum unter dem Präsidium von Luzius Thöny (Universität Bern) umfasst derzeit die Regionalgruppe Zürich, als Kollektivmitglied den Verein Basler IG Dialekt und steht neu in regem Kontakt mit den Dialektorganisationen Mundartverein Schaffhausen, Walservereinigung Graubünden, Deutschfreiburger Verein KuND, Academia Glaronensis und einer Gruppe berndeutsch.ch. Auch arbeitet er zusammen mit Wissenschafterinnen und Linguisten verschiedener Hochschulen, mit Künstlern und ihren Organisationen und führt eine Sprachstelle, an die man sich mit Dialektfragen wenden kann.

Bericht im Zürcher Oberländer / Anzeiger von Uster: «Die Seisler sind per Du – die Walliser per Dü»

Bericht in der Südostschweiz: Glarner werben für ihren Dialekt

Das Publikum ist bereit

Weitere Bilder in der Bildergalerie.

Podiumsgespräch „Schweizerdeutsch“: Blick über den Tellerrand in Basel

Am 12. Juni 2018 hat in Basel auf Einladung der Basler IG Dialekt das Podiumsgespräch „Schweizerdeutsch“: Blick über den Tellerrand stattgefunden. Mit von der Partie waren vier Mitglieder unseres Vorstandes: Martina Heer, Sandro Bachmann, Anne-Regula Keller und Luzius Thöny. Moderiert wurde das Gespräch vom Basler Felix Rudolf von Rohr.

Ziel des Gespräches war es, eine „Auslegeordnung“ von Mundart und Mundartpflege in der ganzen Deutschschweiz zu machen. Es ging um die Gegenwart und Zukunft der schweizerdeutschen Dialekte, das Nebeneinander von Hochdeutsch und Dialekt, (fast) vergessene Mundartwörter und einiges mehr. Ausserdem gab es Gelegenheit für das Publikum, Fragen zu stellen oder sich mit sonstigen Anliegen rund um das Thema Dialekt zu Wort zu melden. Moderiert wurde das Gespräch von Felix Rudolf von Rohr.